Telefon: 07245 / 860 52 78

Das mobile Berufsförderungswerk für anerkannte Flüchtlinge mit einer Sehbehinderung und/oder Erblindung

Vorbemerkung

In den letzten Wochen erreichte uns eine Vielzahl an Anfragen, ob wir für obigen Personenkreis ein adäquates Angebot anbieten können.

Aufgrund unserer mehrjährigen durchweg positiven Erfahrungen mit unserem Angebot des „mobilen Berufsförderungswerkes“ kamen wir zu dem Ergebnis, dieses Angebot auch für anerkannte Flüchtlinge mit einer Sehbehinderung und / oder Erblindung anzubieten. Zumal QuikStep aktuell der einzige Anbieter ist, der individuelle Maßnahmen auf Arabisch anbieten kann. Somit kann sofort eine sprachliche Beziehung zum/rur Kunden/Kundin hergestellt werden, was in Anbetracht der komplexen Situation von erheblichem Vorteil ist.

Als Basis für eine dauerhafte erfolgreiche Integration sehen wir die vorbereitende Maßnahme zur Bearbeitung der behinderungsbedingten Themen (Erlernen und Umstellen der Arbeitsweise auf Blindentechniken) als notwendigen Ausgangspunkt.

Eine Rücksprache mit verschiedenen Anbietern von Sprach- und Integrationskursen ergab, dass eine Teilnahme unter den behinderungsbedingten Arbeitsweisen vorstellbar ist.

Somit werden Barrieren der sehgeschädigten und/oder blinden geflüchteten Menschen abgebaut, Möglichkeiten zur Integration an Ausbildung, Arbeitsplatz oder weiteren Kursen geschaffen und eine Förderung seitens der Leistungsträger vereinfacht.

Individuelle Einzelmaßnahmen am Wohnort

Für diese Menschen stellen sich in unserem Land gleich zwei schwerwiegende Probleme, die eine Integration und somit eine Teilhabe, sowohl in der Gemeinschaft als auch im Arbeitsleben, unmöglich macht.

Es findet sich neben der sprachlichen Barriere ein weiteres Vermittlungshemmnis, die bestehende Behinderung.

Das Erlernen notwendiger behinderungsbedingter Arbeitsweisen, wie z. B. einer blindentechnischen Grundbildung, ist aufgrund der fehlenden Sprachkenntnisse unmöglich.

Des Weiteren können Sie aufgrund ihrer Behinderung an keiner Integrationsmaßnahme zum Erlernen der deutschen Sprache teilnehmen, weil Ihnen durch die eingeschränkte oder gänzlich fehlende Sehfähigkeit der Zugang zu den Inhalten einer solchen Maßnahme verwehrt bleibt.

QuikStep hat für diese Problematik ein individuelles Angebot konzipiert

Indem wir eine vorbereitende Maßnahme, wie beispielsweise eine blindentechnische Grundbildung ohne jegliche Kenntnisse der deutschen Sprache anbieten.

Die Schulung erfolgt in arabischer Sprache.

Es handelt sich um keine sprachliche Integrationsmaßnahme sondern um eine vorbereitende Maßnahme im Sinne der sozialen Gesetzgebung.

Seit mehr als 5 Jahren bieten wir dieses erfolgreiche Konzept für Menschen mit Behinderungen an. Wir kommen zu unseren Kund*innen in ihren Lebensmittelpunkt und alle relevanten Systeme wie Familie, Arbeit, Freizeit und sonstige Kooperationen werden in die Maßnahme mit einbezogen. Dadurch verbinden wir die berufliche und gesellschaftliche Teilhabe.

Alle Angebote sind auf die Bedürfnisse der Kund*innen zugeschnitten und berücksichtigen den aktuellen Stand sowohl an Entwicklung als auch an fachlichem wie technischem Wissen. Wir arbeiten ausschließlich im Einzelcoaching. Dies erhöht den Mehrwert wesentlich.

Diese Maßnahmen bilden die Basis für alle weiteren Maßnahmen z.B. die notwendige Teilnahme an Integrationskursen zum Erlernen der deutschen Sprache, wie auch zur Erlangung eines Ausbildungs- oder Arbeitsplatzes.

Die Inhalte sind im Folgenden weiter ausgeführt

Eckpunkte der Maßnahme sind:

Weitere Angebote sind:

Wir lassen Sie nicht alleine mit einer ausweglos scheinenden Situation.

Auf diese Weise gewährleisten wir eine erfolgreiche Teilnahme, mit dem Vermitteln des notwendigen Wissens ohne jegliche sprachliche Barriere, an der Maßnahme.

Dies bildet die Basis für alle weiteren Leistungen sowohl als Teilhabe in der Gesellschaft als auch im Arbeitsleben und legt den Grundstein für ein selbständiges Leben.

Nach oben